Wir bieten Ihnen ...

Akupunktur in Schwangerschaft und Wochenbett

Leitung:  Hebamme Dörte Helms
Ort: Hebammenpraxis RUNDUM


Mögliche Indikationen in der Schwangerschaft
Viele Beschwerden in der Schwangerschaft lassen sich gut durch Akupunktur behandeln bzw. lindern.
Dazu gehören unter anderem
  • Schlafstörungen
  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Ödeme
  • Rückenschmerzen
  • Ischialgien
  • Angst und Verspannung
  • Erbrechen
  • Manchmal wird zunächst eine tägliche Behandlung nötig sein, die man über die Tage ausschleichen lässt.

    Beckenendlage
    In Knie-Ellenbogen-Lage wird ein Punkt am kleinen Zeh mit einer Moxa-Zigarre erwärmt. Beginn nicht vor der 33. SSW, Ende der Behandlung spätestens mit vollendeter 36. Schwangerschaftswoche. Es sind 4 Sitzungen in 2-tägigem Abstand notwendig. Bei Risikoschwangerschaften und vorzeitigen Wehen ist keine Behandlung möglich.

    Karpaltunnelsyndrom
    Verspüren Sie Taubheit, Kribbeln oder Schmerzen in den Fingern? Auch hier hilft häufig die Akupunktur.

    Geburtsvorbereitende Akupunktur
    Siehe Info geburtsvorbereitende Akupunktur.

    Akupunktur im Wochenbett
    Indikationen hierfür sind zum Beispiel Milchstau, Schmerzen in der Brust, Regulierung der Milchmenge, Rückbildungsstörungen der Gebärmutter, Blasen- und Darmentleerungsstörungen.



    Information und Kursanmeldung:
    donnerstags von 9:30 bis 11:00 Uhr
    unter Telefon (04281) 95 72 27


    Hebammenpraxis RUNDUM

    update 11.2016